KDFB Kirchdorf
93348 Kirchdorf

Spritueller Impuls


Sich an Gott festhalten

Foto: vlanke auf Pixabay

"Halloween ist lustig! Allerheiligen finde ich gruselig“, sagte ein 6-jähriger Junge, der bei einer Radio-Sendung für Kinder angerufen hatte. Ganz anders hört es sich an, was Papst Franziskus über die Heiligen schreibt: „Die Heiligen, die bereits in der Gegenwart Gottes sind, unterhalten mit uns Bande der Liebe und der Gemeinschaft. Wir können sagen: Wir sind von den Freunden Gottes umgeben, geleitet und geführt. Ich brauche nicht allein zu tragen, was ich wahrhaftig allein nicht tragen könnte. Die Schar der Heiligen Gottes schützt und stützt und trägt mich.“ Diese Worte lassen mich Geborgenheit fühlen.

Wieder einmal kommt alles auf den Blickwinkel an: Wer auf die Dunkelheit schaut, die der Tod mit sich bringt, auf Angst, Leid und Trauer, dem darf es schon einmal gruseln. Auch Jesus hatte Angst vor dem Sterben. Und was zurzeit in unserer Welt geschieht, kann uns ja durchaus erschüttern.
Wer daran glauben kann, dass wir bei Gott eine ewige Heimat finden werden, hat schon jetzt festen Boden unter den Füßen. Für sie, für ihn führt der Lebensweg dem heiligen Gott entgegen.

Gott, manchmal packt uns die Angst. Halte uns fest, damit wir das Vertrauen auf dich nicht verlieren.
Manchmal verstehen wir nicht, was geschieht. Halte uns fest, damit uns die Kraft nicht ausgeht.
Manchmal sind wir so traurig und mutlos! Halte uns fest, damit wir deinen Trost spüren.
Manchmal halten wir uns fest an dir, Gott, und wissen, dass du uns nie fallen lässt.
Manchmal halten wir uns fest an dir und glauben von ganzem Herzen, dass du uns trägst.
Manchmal halten wir uns fest an dir und finden Zuflucht und Kraft für den nächsten Schritt.
 

Birgitt Pfaller

Zitat von Papst Franziskus aus: Apostolisches Schreiben „Gaudete et exsultate“ Nr. 4

 

 

 

© Copyright - Frauenbund Kirchdorf 2015 - Alle Rechte vorbehalten