KDFB Kirchdorf
93348 Kirchdorf

Spritueller Impuls


Ich ruh‘ dann mal aus!

Endlich Ferien, Urlaub, keine Termine! Auch alle, die jetzt nicht frei haben, hoffen auf ruhige Tage und Zeit zum Durchatmen. Das Rad des alltäglichen Betriebs läuft in diesem Monat langsamer und wir dürfen alles etwas ruhiger angehen, Kräfte sparen, uns, wie man so sagt, neu sortieren.

„Kommt und ruht euch ein wenig aus!“, sagt auch Jesus seinen Jüngerinnen und Jüngern, die zu ihm zurückkommen, müde von Begegnungen und Gesprächen mit vielen Menschen.
Komm, ruh‘ dich ein wenig aus! – schon diese Einladung tut mir gut, legt sich wie Balsam um mein Herz und lässt es ruhiger schlagen.

Was aber, wenn die Sorgen sich nicht ausruhen wollen, wenn sie weiterhin meine Gedanken kreisen lassen? Zurzeit müssen wir nach Krisen keine Ausschau halten, sie stürmen von selbst auf uns ein.
Um dem Rat Jesu zu folgen, brauche ich eine ganze Portion Vertrauen: Ich darf mir eine Pause gönnen, auch wenn noch längst nicht alles erledigt und gut ist.

Komm und ruh‘ dich ein wenig aus! – Mit dieser Ermutigung sagt Jesus mir: Es hängt nicht alles von dir ab. Wirf deine Sorgen auf mich und lass einmal los, um neue Kraft zu sammeln.

Der Text des Liedes „Bewahre uns, Gott, behüte uns, Gott!“ ist ein Gebet, das mir immer wieder hilft, Gott anzuvertrauen, was mich belastet. Darin heißt es: „Bewahre uns, Gott, sei Hilfe, sei Kraft, die Frieden schafft, sei in uns, uns zu erlösen!“ In diesem Sinn: Ich ruh‘ dann mal aus!

 Birgitt Pfaller 

Bibeltext: Markusevangelium 6, 30 - 32
Liedtext: Eugen Eckert, Gotteslob Nr. 453
Das Lied auf Youtube zum Anhören:
https://www.youtube.com/watch?v=qYr-K2pjlAo

Foto: NickyPe auf pixabay

 

 

 

© Copyright - Frauenbund Kirchdorf 2015 - Alle Rechte vorbehalten