KDFB Kirchdorf
93348 Kirchdorf

Mai 2018


Spiritueller Impuls

Den Himmel im Herzen tragen

 

Was steht ihr da und schaut zum Himmel empor?“ Diese Frage, gerichtet an die Jünger Jesu, hat mich schon immer berührt. In der Apostelgeschichte wird berichtet, dass Jesus nach seiner Auferstehung immer wieder sichtbar da war bei dem Menschen, die ihm besonders nahe standen. 

Er hat ihnen ermutigende, stärkende Worte gesagt, die wir nachlesen können (z.B. Apg 1,4-8). Dann aber konnten sie ihn nicht mehr sehen und schauten ihm erschrocken und wohl auch voller Sehnsucht nach.

„Was steht ihr da und schaut zum Himmel empor?“ Diese Frage habe ich immer als Auftrag verstanden: Ihr Menschen, die zu Jesus Christus gehören, träumt nicht nur vom Himmel, sondern nehmt euch der Erde an! Denkt nicht wehmütig an die festliche Osterzeit, sondern macht euch auf, den Alltag so zu leben, dass Gottes Nähe und Gottes Güte immer wieder zu spüren sind in euren Familien, am Arbeitsplatz, da, wo ihr Menschen begegnet und wo Menschen euch brauchen – hier auf der Erde eben.

Und doch – ein wenig Himmel sollte schon bleiben von Ostern. Die Freude darüber, wie viel wir Menschen Gott wert sind, die Hoffnung darauf, dass wir gerettet und getragen sind, das Vertrauen, dass alles gut wird.
Wir sind eben Töchter, Söhne des Himmels und der Erde. Ausgestreckt zwischen dem Leben hier und jetzt und der Zusage Gottes, einmal im Himmel daheim zu sein.

Ich wünsche Ihnen, dass Sie mit beiden Beinen auf der Erde stehen, dass gelingt, was Sie anpacken, worum Sie sich bemühen, und dass Sie dabei den Himmel im Herzen tragen!

Birgitt Pfaller



Mit freundlicher Genehmigung vom Diözesanvergand Regensburg und Frau Pfaller!

 


© Copyright - Frauenbund Kirchdorf 2015 - Alle Rechte vorbehalten