KDFB Kirchdorf
93348 Kirchdorf

Mai 2016


Spiritueller Impuls des Monats

Frischer Wind für unser Leben

Über das Wetter wird bekanntlich viel gesprochen. Oft höre ich dabei den Satz: „…aber dieser Wind!“
Ich muss gestehen, ich mag den Wind, immer schon.
Ich mag den Wind, der die Wolken auseinandertreibt, damit die Sonne auf uns scheinen kann.
Ich mag den Wind, der mir um den Kopf fährt und die schweren Gedanken wegbläst. Auf einmal fühle ich mich viel lebendiger.
Ich mag den Wind, der an heißen Tagen die Luft in Bewegung bringt, mich durchatmen lässt und sanft meine Haut streichelt.
Und ich mag sogar den Wind, der stürmisch ums Haus weht und an den Fenstern rüttelt. Er erinnert mich daran, dass ich geborgen bin und sicher, auch wenn es im Leben manchmal turbulent und stürmisch wird.

In der Apostelgeschichte lesen wir: Als der Pfingsttag gekommen war…kam plötzlich vom Himmel her ein Brausen, wie wenn ein heftiger Sturm daher fährt und erfüllte das ganze Haus, in dem sie waren. (Apg 2,1-2)

Lassen wir Gottes Geist durch unser Leben wehen! Gottes Geist vertreibt die Wolken, die uns den Blick auf Gottes Liebe verstellen. Gottes Geist bläst die trüben Gedanken weg, schenkt uns Geborgenheit und Kraft. Gottes Geist rührt uns zärtlich an und bringt uns in Bewegung.

„Frischer Wind“ eben, für unsere Herzen und unsere Gedanken, wann immer wir ihn brauchen.

Foto: pixabay.com

Mit freundlicher Genehmigung vom Diözesanverband Regensburg und Frau Pfaller!



© Copyright - Frauenbund Kirchdorf 2015 - Alle Rechte vorbehalten