KDFB Kirchdorf
93348 Kirchdorf

März 2018

Spiritueller Impuls
Auf dem Weg ins Leben  

 

Auf dem Weg nach Ostern kommen wir oft am Kreuz vorbei. Wir beten den Kreuzweg, besuchen vielleicht ein Passionskonzert und singen im Gottesdienst „O du hochheilig Kreuze“. 
Jesus gibt sein Leben, damit wir Menschen erkennen können, wie viel wir Gott bedeuten, wie unwiderruflich und stark die Liebe Gottes zu uns ist.

Dieses Geschehen passt scheinbar nicht in unsere moderne Zeit. Das Wort „Opfer“ ist zum Spottwort geworden. Opfer sein heißt benachteiligt, unterlegen, schwach zu sein. „Hingabe“ sagen wir vielleicht noch, wenn jemand etwas mit Hingabe tut – eine Künstlerin zum Beispiel. Aber selbst wollen wir lieber nichts hingeben.

Die Wochen vor Ostern sind eine gute Gelegenheit, die Hingabe in unserem Leben wieder zu entdecken. Denn sie ist längst da, wir brauchen sie nicht neu zu üben. Wie viel Mühe und Sorge, Arbeit und Aufwand setzen wir ein für andere Menschen: in der Familie, im Frauenbund, in der Kirchengemeinde, im Beruf. Machen wir uns neu bewusst, dass wir all das aus Liebe tun. Lassen wir die Menschen um uns spüren, dass sie geliebt sind und bleiben wir so nahe bei Jesus!
Wer Liebe verschenkt, ist kein bedauernswertes „Opfer“, sondern geht stark und mutig auf dem Weg, den Jesus gegangen ist. Und dieser Weg führt ins Leben.

 

Birgitt Pfaller

Mit freundlicher Genehmigung vom Diözesanverband Regensburg und Frau Pfaller!

 

 

 

 


© Copyright - Frauenbund Kirchdorf 2015 - Alle Rechte vorbehalten