KDFB Kirchdorf
93348 Kirchdorf

August 2016


Spiritueller Impuls des Monats


Vergessen Sie nicht, zu blühen!


 

Gerade zurück aus dem Urlaub bin ich im Gedanken noch immer ein wenig unterwegs zwischen Bergwiesen und auf Waldwegen. Viele Blumen und Kräuter blühen dort in kräftigen Farben.
Mir ist wieder einmal aufgefallen, dass diese Blütenpracht auch da zu finden ist, wo der Boden karg ist, zwischen Steinen und an versteckten Stellen im Wald.

Die Blumen können ihren Platz nicht wechseln – nicht einmal für zwei Wochen Urlaub. Sie blühen, als wäre genau diese Stelle die richtige, um sich mit aller Kraft und Farbe dem Licht entgegenzustrecken.

Wie ist das mit meinem „Lebensplatz“? Ich wünsche mir, dass ich ein wenig strahlen kann an meinem Platz so wie die Blumen mit ihren Farben. Dass es mir gelingt, die Welt ein wenig heller und froher zu machen, ins Grün des Alltags immer wieder Farbe zu streuen.

Mir ist bewusst, dass mein Lebensplatz sehr bequem ist im Vergleich zu den vielen Menschen, die mit ihren Möglichkeiten nicht zufrieden, nicht glücklich sein können. Vielen fehlt, was sie zu einem Leben im Frieden unbedingt brauchen: Nahrung, Gesundheit und Sicherheit, Arbeit, Heimat.

Ihre Klagen und ihre Angst will ich nicht übersehen. Ich trage sie immer wieder hin zu Gott, bitte immer neu: “Erlöse uns von dem Bösen!“
Und will dabei nicht vergessen, an meinem Platz zu blühen.

Birgitt Pfaller

Mit freundlicher Genehmigung vom Diözesanverband Regensburg und Frau Pfaller!






© Copyright - Frauenbund Kirchdorf 2015 - Alle Rechte vorbehalten