KDFB Kirchdorf
93348 Kirchdorf

04-2016 Ausflug

Ausflug zur MZ und der Pralinenfabrik Seidl Confiserie 

Einen rundum gelungenen Ausflug in die nahe gelegene Oberpfalz unternahm der KDFB Kirchdorf. Genauer gesagt wurde das neue Druck- und Logistikzentrum der Mittelbayerischen Zeitung angefahren und anschließend war Zeit zum Verweilen in der Pralinenfabrik Seidl Confiserie. 

Am Mittwoch, den 6. April 2016 besuchte eine Gruppe des Kirchdorfer KDFB das neue Druck- und Logistikzentrum der Mittelbayerischen Zeitung in Regensburg. Im Eingangsbereich erwartete uns bereits die Betriebsführerinn Frau Evi Klarl, welche uns zunächst die Baugeschichte des Zentrums und die Familie Esser näher erläuterte. 

Bereits 1945 erhielt Karl Friedrich Esser von den amerikanischen Besatzungsmächten eine Lizenz  zur Gründung eines Verlagshauses. Zu Beginn gab es jedoch aufgrund des Papiermangels nur eine Zeitung mit vier Seiten pro Woche. Aus diesen bescheidenen Anfängen entwickelte sich ein bedeutendes Medienhaus, welches sich in der Region fest etabliert hat. Mit 350.000 Lesern täglich ist die Mittelbayerische Zeitung die Nummer eins in Ostbayern. 

In einem kurzen Imagefilm gab es für die Besuchergruppe vieles über die Aufgabengebiete der MZ, die Organisation und die Tochterfirmen wie Citymail zu erfahren. 

Um bei der anschließenden Führung trotz laufender Maschinen etwas zu verstehen, bekamen alle Damen Kopfhörer. Nach dem Betreten der Hallen war klar, dass es ohne diese nicht gehen würde.  

Das Kraftpaket und Herzstück der Produktion ist die vollautomatisierte Druckmaschine vom Typ Clorman XXL mit einem Gesamtgewicht von 580 Tonnen. Diese produziert in der Stunde bis zu 45.000 Zeitungen vierfarbig mit bis zu 72 Seiten.

Nicht weniger beeindruckend war das Papier- und Farblager. Man kann sich kaum vorstellen, welche Mengen an Papier und Farbe hier verarbeitet werden. Die MZ ist logistisch soweit organisiert, dass sie ohne Abfallstoffe arbeiten kann. Alle Restmaterialien werden zu 100% wieder dem Recycling zugeführt, man verarbeitet auch ausschließlich Recycling-Papier.

Weiter ging es zu den unendlichen Transportstraßen, in denen die fertigen Zeitungen nochmals in Sortierautomaten laufen und auch Werbebeilagen beigefügt werden.

Das alles mit dem Ziel, dass in der ganzen Region bereits um sechs Uhr morgen zur ersten Tasse Kaffee die Zeitung druckfrisch am Tisch liegt.

Anschließend fuhr der Frauenbund weiter nach Laaber zur Pralinenfabrik Seidl Confiserie. Hier gönnten sich die Teilnehmer erst einmal eine Tasse Kaffee und ein Stück Kuchen, um dann im Cafe der Illusionen einen kurzen Film über die Herstellung der leckeren Köstlichkeiten zu sehen. Beim Erlebniseinkauf war schnell klar, warum dies so heißt. Es konnte eine Jahrmarktbude mit all ihren  köstlichen Knabberein erkundet werden. Eine Bärenhöhle mit vielen Gummigeschöpfen wartete darauf, erobert zu werden und eine süße Safari in die Schokoladensavanne war möglich.

Die Kirchdorfer Frauen hatten somit einen kurzweiligen Ausflug erlebt und machten sich mit guter Laune und allerlei süßem Gepäck auf dem Weg nach Hause.

 
Foto: MZ

 

 






 
 

© Copyright - Frauenbund Kirchdorf 2015 - Alle Rechte vorbehalten